Spezielle Seiten

Hauptinhalt

Flugpaten

Werden Sie Flugpate

...und retten Sie ein Hundeleben, ohne dafür auch nur einen Cent bezahlen zu müssen!

Warum Flugpate werden?

Hunde führen in den südlichen Ländern leider oft ein wahres „Hundeleben“. Sie müssen auf der Straße leben oder, was für sie fast mit einem Todesurteil vergleichbar ist, werden in die örtlichen Tierheime oder Perreras gebracht. Dort werden die Hunde meist nach 14 Tagen getötet.

Viele deutsche Tierschutzorganisationen arbeiten inzwischen mit den Tierheimen in Spanien zusammen und vermitteln die Hunde nach Deutschland. Spanische Hunde sind dafür bekannt, dass sie sehr verträglich mit Artgenossen und angenehme Familienmitglieder sind. Leider scheitert eine solche Vermittlung manchmal daran, dass nicht genü-gend Flugpaten vorhanden sind.

Flugpate - Was ist das?

Ein Flugpate erklärt sich bereit, einen solchen Hund mit nach Deutschland zu bringen. Es entstehen Ihnen hierfür keine Kosten , die Formalitäten werden von den örtlichen Tierschutzorganisationen übernommen.
Die einzige Aufgabe des Flugpaten ist es, seine Flugdaten (Flugtag, Airline, Flugnummer) zur Verfügung zu stellen und die Transportbox beim Auschecken abzuholen und zusammen mit den Papieren des Hundes dem neuen Besitzer zu übergeben, der meist schon am Ankunftsflughafen auf seinen neuen Schützling wartet. Der Flugpate bekommt den Hund häufig erst am Ankunftsort zu sehen.

Und was ist, wenn der Hund nicht abgeholt wird?

Das wird nicht passieren. Die neuen Besitzer haben im Vorwege eine Schutzgebühr bezahlt. Im Regelfall warten sie schon seit einigen Wochen auf den Hund und können es kaum erwarten, ihn in Empfang zu nehmen. Es ist noch niemals jemand auf dem Hund „sitzengeblieben“.

Bekomme ich Schwierigkeiten an der Grenze/mit dem Zoll?

Nein, alle Hunde sind entsprechend den internationalen Vorschriften geimpft und besitzen einen Impfpaß, der dem Flugpaten übergeben wird. Alle Formalitäten sind bereits im Vorwege von den Tierschutzorganisationen geregelt worden.

Was muß ich tun, um Flugpate zu werden?

Lassen Sie sich mit Ihrem Flug bei einer der seriösen deutschen Flugpaten-Vermittlungsorganisationen registrieren. Dies sind

www.flugpaten.de

www.flugpaten.org

www.flugpaten.com

 

Dort werden zum Teil auch weitere Informationen zu diesem Thema gegeben und man kann Erfahrungsberichte von Reisenden, die als Flugpate fungiert haben, lesen.

Es macht Ihnen keine Mühe und Ihnen entstehen keine Kosten, sie können so aber ganz einfach ein Hundeleben retten und einen Menschen oder eine Familie glücklich machen, indem Sie einen Hund mitbringen.

Und seien Sie sicher: So freudig wie als Flugpate sind Sie bestimmt noch nie am Flughafen empfangen worden!!!

Im Namen aller Hunde und ihrer neuen Besitzer danken wir für Ihre Mithilfe. Sollten Sie noch Fragen haben, setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Fragen und weitere Informationen

Tel.: 09273 /1590

Autor: Diana Steinberger -- 8.1.2013 16:47:39

Dieser Artikel wurde bereits 9705 mal angesehen.



Optionen zu diesem Artikel:


568663 Besucher

Nach oben.
.

xx_zaehler

.

xx_zaehler