Spezielle Seiten

Hauptinhalt

URSUS

Knuddelbär
ist glücklich
im neuen
Zuhause
*

URSUS happy balu
Ursus , der Knuddelbär hat ein passendes Zuhause gefunden.
Ein riesiger Garten zu Spielen und Toben, liebevolle Menschen und samtpfötige Gesellschaft gehören jetzt zu Ursus Leben.
Familie Pfrommer hat ihm einen neuen Namen gegeben- er heißt jetzt Balu- wie Balu der Bär.

URSUS happy herrchen
Balu berichtet uns von seinem ersten Tag im neuen Zuhause:

Mann,URSUS happy BALU vorschau
war das aufregend. Ich durfte mit einem mir fremden Auto mit meinen neuen Herrchen und Frauchen heimfahren. 3x mussten wir anhalten weil ich mal musste. Hat prima geklappt. Als wir dann angekommen sind ist mein Herrchen mit mir um mein neues Zuhause gelaufen. Frauchen war nicht dabei. Warum weiß ich jetzt. Sie hat meinem neuen Mitbewohner erst etwas zum Fressen gegeben und ihn dann heraus gelassen. Dann war ich dran. Und das war wieder voll aufregend. Hunger hatte ich erstmal keinen. Ich wollte meine neue Wohnung, mein Körbchen und alles was meine Eltern aufgestellt haben erst erkunden. Dann kam mein neuer Mitbewohner durch das Küchenfenster herein. So etwas wie ihn habe ich noch nicht gesehen und war deshalb sehr vorsichtig. Für ihn war erstmal nur wichtig zu probieren wie mein Hundefutter schmeckt. Ich glaube wir werden noch ganz dicke Freunde. Dann kamen die Nachbarn von meinen Leuten. Die haben es nicht mehr ausgehalten mich zu sehen. Sie haben mir auch gleich etwas zum Essen mitgebracht, und ich freute mich sehr. Nach all der Aufregung war Schlafenszeit&nbsp- Wir alle vier haben durchgeschlafen - wegen der Aufregung. Mein Mitbewohner bei meinen Leuten im Bett, und ich auf einem weichem Fell vor dem Bett. Dann kam der nächste Morgen. Ich wollte nicht aufstehen weil ich 2x in den Flur gepinkelt habe. Aber meine Leute haben gesagt es ist nicht so schlimm. Dann ging es los. Die erste Runde im Dunkeln und dann wieder rein. Mein Herrchen ging dann einkaufen, aber da ich noch gar nicht müde war, wollte ich erstmal mit meinem Frauchen spielen und dann wieder rausgehen. Dann kam mein Herrchen, und wir haben noch ganz lange im Garten gespielt. Und dann war ich erstmal total müde. Meine Leute haben immer wieder nach mir geschaut, weil sie dachten ich lebe nicht mehr. Sie sagten, wie man solange am Stück so tief schlafen kann. Als es irgendwann klingelte, dachte ich o.k. schaust mal wer da ist. Zuerst kam meinem Herrchen sein Arbeitskollege und dann.... na ihr merkt schon dass hier ganz schön was los ist und von Langeweile keine Spur. Ganz viele Hundegrüße aus Pforzheim


Optionen zu diesem Artikel:


576733 Besucher

Nach oben.
.

xx_zaehler

.

xx_zaehler