Spezielle Seiten

Hauptinhalt

Kein Handel mit Hunde- und Katzenfellen mehr:

TASSO-Newsletter

 

Kein Handel mit Hunde- und Katzenfellen mehr:

Bundesregierung setzt EU-Verordnung um

 

Das Bundeskabinett berät heute über ein deutschlandweites Im- und Export- sowie ein Handelsverbot für Hunde- und Katzenfelle. Im November 2007 stimmten die EU-Agrarminister einem 4 Jahre andauernden Vorschlag des EU-Parlamentes zum Importstopp zu. (TASSO berichtete). Die Regelungen treten für alle EU-Länder ab 1. Januar 2009 in Kraft. Allein nach Deutschland gelangten Jahr für Jahr etwa 500.000 Katzen- und 100.000 Hundefelle. " Das Schlimme ist, dass der Verbraucher die verarbeiteten Felle als solche nicht erkennt, weil eine Kennzeichnungspflicht fehlt." erklärt Philip McCreight von TASSO den hohen Absatz in Deutschland. " Wer sicher gehen will, kann nur ganz auf Felle welcher Art auch immer verzichten." , so die Empfehlung des Tierschützers. 

 

TASSO e.V.

Frankfurter Str. 20 * 65795 Hattersheim * Germany

 Telefon: +49 (0) 6190.937300 * Telefax: +49 (0) 6190.937400

  eMail: newsletter@tasso.net   * HomePage: www.tasso.net

 

Autor: Inge Maisch -- 17.2.2009 22:33:19

Dieser Artikel wurde bereits 1656 mal angesehen.



Optionen zu diesem Artikel:


611245 Besucher

Nach oben.
.

xx_zaehler

.

xx_zaehler